Brandenburg an der Havel für Demokratie, Toleranz und gegen Extremismus

Morgen am 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung bereits zum 65. Mal und anlässlich dieses historischen Anlasses veranstaltet das „Aktionsbündnis für Demokratie, Toleranz und gegen Extremismus“ ein Bürgerfest in unserer Havelstadt. Wir Piraten in Brandenburg an der Havel unterstützen die Aussage des Festes und werden auch persönlich vor Ort sein, um zudem für die Unterstützung einer wichtigen Petition zu werben, die sich für die Verschärfung des Paragraphen §108e (Abgeordnetenbestechung) ausspricht.

Das Programm des Bürgerfestes:

  • Musik- und Theaterbühne: mit Brandenburger Schauspielern, Trommelgruppen und Jugendbands
  • Unterhaltung für Kinder und die ganze Familie mit Kinderschminken, Hüpfburg, Bastel- und Malspaß, weitere Kreativangebote, wie „Post und Botschaften per Luftballon“, „Flinke Schere und ganz flott“ und vieles andere mehr!
  • Lesung „Abkehr von rechtsextremistisch motivierter Gewalt – Einsichten von Strafgefangenen“ aufgezeichnet von Frank Schauka. Der Journalist Frank Schauka berichtet über ein beispielloses Projekt der Justizvollzugsanstalt Brandenburg an der Havel: In der von Jürgen Schönnagel betreute Wohngruppe haben Gewalttäter ihrer menschenverachtenden Ideologie abgeschworen und Einblicke in ihre Lebenswege gewährt.
  • Vorführung von Kurzfilmen „Hinschaun – Videospots für Toleranz und gegen Rechtsextremismus“ lautet das Motto eines gemeinsamen Projekts der Hochschule für Film und Fernsehen (AFF) „Konrad Wolf‘ in Potsdam und der Fachhochschule Brandenburg an der Havel (FHB).

Desweiteren findet um 13:00 Uhr eine Kundgebung am sowjetischen Ehrenmal (Steinstraße Ecke Kurstraße) mit einem anschließenden Fahrradkorso durch die Brandenburger Innenstadt statt, der im Theaterpark endet.