Piraten stellen Bürgermeisterkandidaten in Jüterbog

Die Piratenpartei stellt mit dem 44-jährigen Ron Matz in Jüterbog (Landkreis Teltow-Fläming) einen eigenen Bürgermeisterkandidaten. Dieser wurde von den Brandenburger Piraten zu seiner Kandidatur legitimiert. Nun soll die Gelegenheit genutzt werden um auch die Strukturen vor Ort zu stärken.

Dem mehrfachen Familienvater, der auch Mitglied im Verein für soziale Selbstverteidigung ist, liegt vor allem ein offener Bürgerhaushalt sowie allgemein eine größere Mitbestimmung der Bürger bei kommunalen Entscheidungen am Herzen. Städtische Entscheidungsprozesse sollen transparenter, das “Kulturquartier Mönchenkloster” für die Nutzung durch die Bürger mehr geöffnet werden. Soziales Engagement nicht gegen oder für, sondern mit Betroffenen ist Herrn Matz wichtig, sowie auch eine moderne Verwaltung mit entsprechenden Angeboten für die Bürger (beispielsweise Online-Beratung und -Antragsservice).

Der Landesvorstand freut sich, Ron Matz organisatorische, personelle sowie finanzielle Unterstützung zusichern zu können. Da die Piraten derzeit noch nicht in der Stadtverordnetenversammlung von Jüterbog vertreten sind muss zunächst die Wahlzulassung erreicht werden. Da dazu lediglich 20 Unterstützerunterschriften gesammelt werden müssen sind die Piraten zuversichtlich diese Hürde schnell zu nehmen.