Oberbürgermeisterwahl in Brandenburg an der Havel: Sven Weller stellt sein „Projekt_27:Richtungswechsel“ vor!

Am 11. September 2011 wird in Brandenburg an der Havel, eines der vier Oberzentren und gemessen nach der Einwohnerzahl die drittgrößte kreisfreie Stadt im Land Brandenburg, eine neue Oberbürgermeisterin oder ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Für die Piratenpartei kandidiert hierbei der 36-jährige Sven Weller, der im Oktober 2009 den städtischen Kreisverband der Piratenpartei mit gründete und seit August 2010 als Mitglied im Landesvorstand der Piratenpartei Brandenburg aktiv ist. Am Montag, dem 20. Juni 2011, stellte Sven Weller sein Wahlprogramm mit dem Titel „Projekt_27:Richtungswechsel“ vor, welches das Ziel verfolgt bis zum Jahr 2027 eine moderne, sich entschuldende und selbsttragende, ökologisch saubere und zuwanderungsfreundliche Stadt Brandenburg an der Havel zu schaffen. In dieser sollen die jungen Menschen wieder eine Perspektive für ihre Zukunft finden und die älter werdende Generation einen Lebensabend in Würde und mit Respekt vor ihrer Lebensleistung verbringen können.

Ziel ist, dass Brandenburg an der Havel eine Stadt wird, in der Bürgerbeteiligung und Transparenz bei sämtlichen Prozessen großgeschrieben wird und eine aufrichtige Politik stattfindet. Der benannte „Richtungswechsel“ ist allerdings nur möglich, wenn die Gestaltung langfristig und nachhaltig in Angriff genommen und weit über das Mandat eines Oberbürgermeisters hinaus vollzogen wird. Von besonderer Bedeutung sind für Sven Weller daher insbesondere sieben übergeordnete Programmpunkte, denen jeweils konkrete Projekte zugeordnet sind:

Sven Weller resümiert, dass „alle im Programm genannten Leitlinien und Projekte voneinander losgelöst und einzeln betrachtet kaum realisiert werden können. Erst durch eine Verzahnung und ein erfolgreiches Zusammenspiel der einzelnen Punkte der Themenblöcke ist eine erfolgreiche Realisierung von Projekt_27:Richtungswechsel möglich.“ Weitere Informationen zur Oberbürgermeisterwahl, dem Kandidaten und dem Programm finden sich im Wahlportal des Landesverbandes Brandenburg, dort ist auch eine downloadbare pdf-Version des Programms verfügbar. Zur Wahlzulassung ist der Kandidat darauf angewiesen, bis zum August 2011 insgesamt 92 Unterstützerunterschriften zu sammeln. Die Möglichkeit diese abzugeben besteht im Bürgerservice am Gallberg (Am Gallberg 4 B,
14770 Brandenburg an der Havel) und am Katharinenkirchplatz (Katharinenkirchplatz 5, 14776 Brandenburg an der Havel) zudem auch am Samstag. Die genauen Öffnungszeiten sind den Seiten der Havelstadt zu entnehmen. In Kürze wird auch die Möglichkeit bestehen, direkt Fragen an den Kandidaten zu richten. Zusätzlich ist es bereits am kommenden Mittwoch, dem 22.06.2011 um 19:00 Uhr im 60° Waschcafe (Steinstraße 54, 14776 Brandenburg an der Havel) möglich, direkt mit ihm in den Dialog zu treten.